Muster verschwiegenheitserklärung mitarbeiter personalabteilung

Muster verschwiegenheitserklärung mitarbeiter personalabteilung

(4) Fälle eines angeblichen Verstoßes der Duke-Fakultät werden an den zuständigen Abteilungsleiter oder Abteilungsleiter weitergeleitet. Human Resources wird den Abteilungsleiter oder Abteilungsleiter bei der Untersuchung unterstützen, indem es als Ressource zur Interpretation der Richtlinie zur Verfügung steht, Interviews durchführt oder Benutzerzugriffsaudits durchführt. In solchen Fällen sollten die betroffenen Mitarbeiter ihr Offenlegungsverfahren dokumentieren und alle erforderlichen Genehmigungen einholen. Wir müssen es vermeiden, mehr Informationen als nötig offenzulegen. Wissen Sie immer, welche Mitarbeiter Ihre Nachrichten angesehen haben, und wenden Sie sich einfach an alle, die nicht mit erweiterten Filterung und benutzerdefinierten Push-Benachrichtigungen. Aufgrund der Informationen, auf die sie Zugang haben, werden die Mitarbeiter der Humanressourcen auf einen höheren Standard für die Wahrung der Vertraulichkeit gehalten. Die Mitarbeiter erwarten, dass hr-Mitarbeiter die Vertraulichkeit ihrer personenbezogenen Daten wahren; die Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Personalabteilung und ihrer Mitarbeiter hängt daher von einer Vertraulichkeitsvereinbarung ab. Sie kennen die Gehälter der Mitarbeiter, Leistungsaufzeichnungen, medizinische Behandlungen, finanzielle Gewohnheiten und den Familien- oder Beziehungsstatus. Darüber hinaus sind HR-Mitarbeiter mit Informationen über die Organisationsstrategie vertraut, die sich auf die Arbeitskräfte auswirken könnten, wie z.

B. Stellenstreichungen oder Entlassungen. Machen Sie außerdem den Wechsel von Stift und Papier zu digitalen Checklisten und Formularen, auf die Mitarbeiter jederzeit von jedem Standort aus zugreifen können. Dies trägt zur Steigerung der Compliance bei und erleichtert mitarbeitern das Ausfüllen von Formularen in Echtzeit, während sie vor Ort sind. Die Verletzung einer HR-Vertraulichkeitsvereinbarung hat Folgen. HR-Mitarbeiter, die absichtlich vertrauliche Informationen zum persönlichen Vorteil offenlegen, können in besonders ungeheuerlichen Fällen einer schweren Disziplinarabmahnung oder sogar Kündigung ausgesetzt sein. Eine unbeabsichtigte Offenlegung, wie die Bereitstellung von Mitarbeiterinformationen an einen Anrufer, der sich als Vollzugsbeamter identifiziert, kann nur zu einer Disziplinarabmahnung führen. 1.

Untersuchen Sie diese potenzielle Verletzung sofort, wenn Sie sich eines potenziellen Verstoßes bewusst sind. Die Vertraulichkeit aller Teilnehmer wird während der gesamten Untersuchung so weit wie möglich, im Rahmen der Begründung, gewahrt. Beispielsweise kann eine Wettbewerbsverbotsklausel in der Regel nicht verwendet werden, um einen Mitarbeiter auf niedrigerer Ebene daran zu hindern, für einen Mitbewerber zu arbeiten. Bei dem Vorwurf eines möglichen Verstoßes gegen vertrauliche Informationen sollte die Abteilungsleitung: Das erste Element einer HR-Vertraulichkeitsvereinbarung befasst sich mit der Herkunft von Informationen, auf die HR-Mitarbeiter Zugriff haben. Eine gut geschriebene Vertraulichkeitsvereinbarung deckt alle Datenquellen ab – elektronische, gedruckte, Telefonkonferenzen – unabhängig davon, ob es sich um unternehmens- oder HR-generierte oder von den Mitarbeitern selbst bereitgestellte Informationen handelt. Darüber hinaus sind Wettbewerbsverbote auch für Verkäufer, Führungskräfte und Arbeitnehmer in einer Reihe anderer Berufe üblich. Wettbewerbsverbote verbieten es bestimmten Mitarbeitern, für einen Wettbewerber zu arbeiten oder Geschäftsgeheimnisse, proprietäre Informationen oder Details über Forschung und Entwicklung zu teilen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.