Tarifvertrag einzelhandel niedersachsen 2018 pdf

Tarifvertrag einzelhandel niedersachsen 2018 pdf

Während die meisten Öffnungsklauseln für alle Unternehmen und Arbeitnehmer gelten, die unter Branchentarifverträge fallen, gibt es auch Öffnungsklauseln, die auf bestimmte Gruppen beschränkt sind. Zwei Arten von gruppenbezogenen Öffnungsklauseln lassen sich unterscheiden: Die Frage, ob die endgültige Entscheidung über eine Öffnungsklausel bei den Tarifparteien auf Betrieblicher Ebene oder auf Branchenebene liegen sollte, ist unter den Sozialpartnern heftig umstritten. Während die meisten Arbeitgeberverbände dazu neigen, die endgültige Entscheidung der Unternehmensebene zu überlassen, wollen die Gewerkschaften ein Vetorecht bei den Tarifparteien auf Branchenebene beibehalten. Der Auftrag zur Kurzarbeit erfordert eine gesonderte Rechtsgrundlage in Form einer entsprechenden Regelung in einem Tarifvertrag, in einem Betriebsvertrag oder im jeweiligen Arbeitsvertrag. Liegt eine solche Regelung nicht vor, kann nachträglich zusätzlich zu ihren Arbeitsverträgen eine entsprechende Vereinbarung mit den Arbeitnehmern auf individueller Basis geschlossen werden. Die Folgen für die Mitarbeiter sind jedoch eher unklar. Einerseits geht eine Abweichung von kollektiv vereinbarten Standards manchmal mit begrenzten Arbeitsplatzgarantien einher, zumindest für die Kernbelegschaft. Andererseits besteht die eindeutige Gefahr, dass Öffnungsklauseln nur einen ersten Schritt hin zu einer dauerhaften Verschlechterung der Arbeitsbedingungen darstellen. Mit der Verlagerung der Verhandlungskompetenz auf die Unternehmensebene werden die Betriebsräte den stabilen Hintergrund von Branchentarifverträgen verlieren und eher den Arbeitgebern ausgeliefert sein, die Druck ausüben, Vereinbarungen über weitere soziale Zugeständnisse zu erzielen. In diesen Fällen wird auch die Beurteilung von Sanktionen für verspätete Einreichungausgesetzt. Bereits geprüfte Strafen für verspätete Einreichung können bei der Anmeldung aufgehoben werden. Die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Thüringen haben auf Anfrage bekannt gegeben, dass eine Verlängerung der Frist für die Einreichung von Rücksendungen gewährt werden kann. Die Diskussion über ähnliches, national, wird derzeit auf nationaler Ebene in Deutschland koordiniert.

Die Öffnungsklauseln für Löhne und Gehälter sind wahrscheinlich die umstrittensten, weil sie den Kern der Tarifverhandlungen auf Branchenebene betreffen. Seit langem ist es jedoch gängige Praxis, dass die Sozialpartner im Falle eines möglichen Konkurses beschließen könnten, von den kollektiv vereinbarten Zahlungen abzuweichen. In den jüngsten Tarifverträgen für die westdeutsche Metallindustrie gibt es eine Art «Allgemeine Klausel», die es den Tarifparteien ausdrücklich erlaubt, abweichende Standards zu schließen, um eine Insolvenz zu vermeiden. Als Folge dieser Entwicklungen ist es unter den Tarifparteien weithin anerkannt, dass die deutschen Tarifverhandlungen einige wichtige Reformen erfordern, um das System flexibler zu gestalten und differenziertere Lösungen zu ermöglichen, die den spezifischen Bedürfnissen der einzelnen Unternehmen entsprechen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.