Vorlage Vertrag grundstück

Vorlage Vertrag grundstück

Ziel der Vertragszusammenfassung ist es, den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, fundierte Entscheidungen zu treffen. Sie enthält nicht alle Bedingungen eines bestimmten Vertrags. Er erwähnt nicht alle Rechte und Pflichten der Parteien nach dem Unionsrecht und dem nationalen Recht. Beispielsweise kann der Verbraucher das Recht haben, den Vertrag aus anderen als den in der Zusammenfassung genannten Gründen zu kündigen, z. B. wenn die erbrachte Dienstleistung nicht vertragsgemäß ist. Bei der Vertragszusammenfassung handelt es sich um ein standardisiertes einseitiges Blatt (für einen Dienst) oder bis zu drei Seiten (für ein Bündel), das jedem Verbraucher und anderen Nutzern, wie Z. B. Kleinstunternehmen, elektronischer Kommunikationsdienste vor Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt wird. Sie enthält eine prägnante und leicht lesbare Darstellung der wichtigsten Informationen, die Die Diensteanbieter den Verbrauchern zur Verfügung stellen müssen, wie z. B.

Kontaktdaten des Anbieters, Beschreibung des Dienstes, Geschwindigkeiten des Internetdienstes, Preis, Laufzeit, Verlängerung und Beendigung des Vertrags sowie Funktionen für Endnutzer mit Behinderungen. Die Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste müssen die Zusammenfassung jedem Verbraucher vor Vertragsabschluss zur Verfügung stellen. Die Zusammenfassung kann in ähnlicher Weise wie der Vertrag abgeschlossen werden können: z.B. auf Papier in einem Geschäft oder online. Die Vertragszusammenfassung erfolgt z.B. im Rahmen eines Online-Angebots oder eines Papiervertrags in einem Shop, um den Verbrauchern die Auswahl und Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Angeboten zu erleichtern. Sie muss nicht vom Verbraucher gesondert unterzeichnet werden. Die Durchführungsverordnung enthält eine Zusammenfassungsvorlage, die eine Reihe von Elementen und Anweisungen für Dienstanbieter zum Ausfüllen enthält.

Einige der Punkte sind jedoch nur dort zu geben, wo dies zutrifft. Wenn ein Dienst beispielsweise keinen Internetdienst enthält, können keine Angaben zu den Geschwindigkeiten der Internetdienste gemacht werden und sind auch nicht erforderlich. Nein, aber es enthält eine Zusammenfassung der wichtigen Informationen, die die Anbieter den Verbrauchern vor Vertragsabschluss geben müssen. Neben den Verbrauchern ist die Vertragszusammenfassung auch Kleinstunternehmen, Kleinunternehmen und gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung zu stellen, es sei denn, sie haben ausdrücklich zugestimmt, die Im Europäischen Kodex für elektronische Kommunikation festgelegte Zusammenfassung nicht zu verlangen. Die Zusammenfassung enthält die wichtigsten Elemente der Informationen, die die Anbieter dem Verbraucher vor Vertragsabschluss zur Verfügung stellen müssen (vorvertragliche Informationen). Der Vertrag tritt in Kraft, wenn der Verbraucher nach Erhalt der Zusammenfassung eine Vereinbarung bestätigt hat. Nach Vertragsabschluss sind die vorvertraglich enthoben Informationen sowie die Vertragszusammenfassung integraler Bestandteil des Vertrages. Die Vertragszusammenfassung ist sowohl für nachbezahlte als auch für prepaid Angebote der betreffenden elektronischen Kommunikationsdienste vorzulegen. Der Europäische Kodex für elektronische Kommunikation und die allgemeinen Verbraucherschutzvorschriften enthalten Verbraucherinformationspflichten, die für Anbieter öffentlich zugänglicher elektronischer Kommunikationsdienste gelten.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.